TV Memmingen Basketball TVLogo
Aktuelles Teams Anfahrt Kontakt Hall of Fame
Jugendbasketball des TV Memmingen geht den nächsten Schritt
Kooperation mit BBU01 - der Jugendabteilung des Bundesligatabellenführers Ratiopharm Ulm - als nächster wichtiger Meilenstein

Kooperation_TVM_BBU01

Kurz vor dem nächsten Saisonhighlight, der „SüdOstDeutschen-Meisterschaft“ der Memminger Basketballjugend legen die Verantwortlichen des TV Memmingen den nächstenGrundstein für eine erfolgreiche Zukunft.
Gemeinsam mit der Jugendabteilung von Ratiopharm Ulm wird im Rahmen einer engen Kooperation vermehrt und intensiv an der Weiterbildung der Jugend in Memmingen und im Allgäu gearbeitet.
Ziel ist es einerseits, die Jugendarbeit zu verstärken und auszubauen und andererseits den Basketballsport in Memmingen und im ganzen Allgäu attraktiver zu machen. Mit Hilfe zusätzlicher gut ausgebildeter Trainer wird Memmingen als Anlaufstelle Nummer eins im Allgäu ausgebaut.

Zudem wird gemeinsam mit dem Ulmer Kooperationspartner eine Minioffensive an den Schulen der Umgebung gestartet. Mit jeweils einer JBBL-Mannschaft (Jugendbasketballbundesliga U16) und einer NBBL-Mannschaft (Nachwuchsbasketballbundeliga U19) meldet die Kooperation „BBU Allgäu / TV Memmingen“ in den Jugendbundesligen im Alter bis 16 und bis 19 ein Team an.

In der NBBL als Sprungbrett für die Bundesliga ist die Mannschaft dann der 5. bayerische Verein neben dem FC Bayern München, Bamberg, Bayreuth und der Internationalen Basketballakademie IBAM.
Den treuen und zahlreichen Fans des Basketballsports in der Region werden damit regelmäßig hochklassige Spiele mit den zukünftigen Stars der Basketballszene in Memmingen präsentiert.

Alle interessierten Spieler im Allgäu sind herzlich eingeladen, sich bei den Tryouts für die JBBL und der NBBL zu melden. Auch alle basketballinteressierten Jungen und Mädchen jeden Alters dürfen sich gerne an basketball.tvm@gmx.de wenden um bei unseren engagierten und gut ausgebildeten Trainern den tollen Basketballsport zu lernen.

Die Initiatoren beider Vereine um Jugendkoordinator Jaro Hanzalek sind sich sicher, damit den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Ausbau und Nachhaltigkeit des Basketballsports in der Region zu gehen.

Mittelfristiges Ziel ist eine ProB-Basketballmannschaft (2. Basketballbundesliga) für unsere Region mit Spielern unserer Region.


Drückt unseren Teams beim Osterturnier im tschechischen Klatovy/Klattau alle Daumen!
Am frühen Donnerstag Morgen brechen 3 Teams (U15 Mädels, U12 und U14 Jungs) auf ins tschechische Klatovy! Die Teams werden alles geben und auch die Betreuer und Coaches werden die Möglichkeit nutzen, sich mit anderen Coaches auszutauschen und vor allem auch Simone im U Parku einen Besuch abzustatten! Viel Erfolg und vor allem viel Spaß!


TV Memmingen wird U14 Vize-Bayerischer Meister 2017
Nach einem denkbar knappen 76:75 Erfolg gegen den TTL Bamberg folgte vor einer phänomenalen Kulisse  ein  noch größerer Krimi gegen den Jahn aus München mit einem unglaublichen Sieg in der dritten Verlängerung!
Sicher ist damit aber schon die Qualifikation zur SüdOstDeutschen Meisterschaft für unseren TV Memmingen und den FC Bayern!
In einem tollen und spannenden Finale am Sonntag gegen den FC Bayern unterlagen unsere Jungs zwar mit 73:83, aber das Team hat erneut bewiesen, dass sie nie aufgeben! Dies gilt es am 29. und 30.04. bei der SüdOstDeutschen in München an der Säbener erneut unter Beweis zu stellen! Das Team und die Fans sind bereit!
Wir gratulieren dem FC Bayern München zum Gewinn der Bayerischen Meisterschaft!
Vielen Dank an unseren Vereinsvorstand Max Halder und Petra Gutermann für die Siegerehrung!
Ausführliche Berichte findet Ihr hier ...

Gratulation an Jaro Hanzalek und seine Jungs - die größten Kämpfer im Allgäu ... ach was:
die größten Kämpfer überhaupt!


Danke an alle Fans, Eltern, Helfer und vor allem an Alvir, Michael Blum aka 'Catering-Hero', Tati Abens, Familie Hanzalek, Biggi, Annette, Manne, Benni, Familie Dückminor, Familie Tassinari, Familie Alexander, Familie Schnug, Bene, Patrick, Utku, alle Kampfgerichte und  Nicole Zettler!
Ohne Euch wäre dieser Tag nicht möglich gewesen!
Hier regiert der TV M!

U14_Vize_Champ
Bayerischer Vize-Meister 2017 - Unsere U14

Hier geht es zum Video der Siegerehrung ...

Unsere U18 um Trainer Igor Vucevic erreichte bei der Bayerischen U18-Meisterschaft in Nürnberg nach harten und umkäpften Spielen einen beachtlichen 4. Platz! Wir sind stolz auf Euch Jungs!


Vorankündigung 08. und 09. April das Basketball-Highlight in Memmingen


Plakat_U14_2017




Ergebnisse vom vergangenenen Wochenende

Unsere Bayernliga Herren beenden die diesjährigen Bayernliga Saison als Tabellensiebter mit einer Niederlage gegen den TSV Grünwald. Danke Benni Prinz und seinem Team für tolle Spiele und auf ein Neues im Herbst!

Unsere U19 Mädels um Trainerin Biggi Prinz hatten leider bei den Bayerischen Meisterschaften in München keine Chance. In den Spielen gegen Jahn München, Kemmern, Schwabach und Tegernheim blieben unsere Korbjägerinnen leider ohne Sieg! Kopf hoch und Gratulation zur Qualifikation!

Wir gratulieren Igor Vucevic und seinen Jungs von unserer U18 zum Gewinn der SCHWÄBISCHEN MEISTERSCHAFT!
(anbei der Bericht)

U18 Schwäbische Halbfinale TV Memmingen SSV Schrobenhausen73 : 71
U18 Schwäbische FinaleTV MemmingenTV 1847 Augsburg89 :78
Bayernliga Herren TSV Neuötting TV Memmingen 86 : 94
Bayernliga U14TTL Basketball BambergTV Memmingen80 :58


Ergebnisse vom Wochenende - 11. und 12.03.2017
Ein äußerst erfolgreiches Wochenende liegt hinter unseren Memminger Basketballern.
Unsere Bayernliga Herren gewinnen zu Hause gegen Olching mit 77:62. Tolle Teamleistung mit 2 krachenden Dunkings von Mahmoud Asfirh und die Halle tobte einmal mehr! Gratulation an Coach Benni Prinz und sein Team.

Die erfolgsverwöhnten U14-Jungs um Trainer Jaro Hanzalek erspielten sich einen Auswärtssieg beim BBC Bayreuth mit 84:96 und festigten Platz 1 in den Playoffs.

Unsere beiden Mädels-Teams (U19 und U15) besiegten den Rivalen vom TSV Schwaben Ausgburg, wobei es bei der U19 erwartungsgemäß mit 81:34 sehr deutlich ausfiel.
Mit diesem Sieg ist den U19-Memmingerinnen die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen und damit ist die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften Ende des Monats in München gesichert.
Magda_Oexle
Magda Oexle bei einem erfolgreichen Korbleger

In der Bezirksklasse besiegten die Memminger AllStars in einem unterhaltsamen Spiel den Gegner der SG Heising-Kottern deutlich mit 107:73. Mit tollen Spielzügen und vielen Pässen auf den besser postierten freien Mann ließen die Maustädter den Gästen in keiner Phase des Spiels ein Chance. Vor allem die körperliche Überlegenheit unter den Körben wurde routiniert ausgenutzt und führte immer wieder zu leichten Korberfolgen. Vor dem ausstehenden letzten Spiel im Derby gegen Mindelheim ist damit die Vizemeisterschaft gesichert. 
Beste Werfer auf Seiten der Hausherren waren: Jan Becker mit 28 und Bene Odekerken mit 25 Punkten



Ergebnisse vom Wochenende - 25.02.2017
In der U15 Bezirksoberliga spielten unsere Mädels um Trainerin Annette Schwaderer zu Hause gegen den TSV Wasserburg/Günzburg. Das erste Viertel wurde völlig verschlafen und es stand 14 :21. Im 2. Viertel haben sich die Mädels gefangen und führten zur Halbzeit knapp mit 37 : 36. Leider wurden auch im weiteren Spielverlauf sichere Korbchancen vergeben und das Spiel war nach wie vor offen. Erst im letzten Viertel wurde im Angriff erfolgreich kombiniert und abgeschlossen. Neele Aberle fand den gewünschten Erfolg im Abschluss und verwandelte 8 wichtige Punkte im letzten Viertel. Auch bei der Verteidigung und im Rebound wurde konzentriert agiert und am Ende stand es 67:61 für unser Team.
Es spielten: Janina Waibel (13 Pkte), Johanna Jagella (18), Hannah Dietenberger (4), Sedef Bozkurt (6), Helene Becker, Neele Aberle (12), Serena Oexle (10) und Nadine Happ (4)

Unsere U14 besiegt in einem spannenden und hochklassigen Spiel vor einer phantastischen Kulisse in der Memminger Bismarck-Halle den bisherigen Tabellenführer vom TTL Basketball Bamberg mit 83:77. Damit verbunden ist die Übernahme der Tabellenführung!
Wir sind stolz auf Euch Jungs!  Nie Aufgeben hat sich einmal mehr ausgezahlt!


11.02.2017
In den Playoffs der U14 Bayernliga erkämpften sich die Jungs von Trainer Jaro Hanzalek einen 56:66 Auswärtserfolg beim TSV Nördlingen. Schwerer als erwartet taten sich die als Favoriten angereisten Memminger gegen aufopferungsvoll spielende Rieser. Angeführt von Jakob Hanzalek mit 36 und einem ebenfalls sehr gut aufgelegten Josua Schnug mit 24 Punkten reichte es am Ende zu einem verdienten Sieg. Am 25.02. um 16:00 Uhr kommt es in der Memminger Bismarck-Turnhalle zum Duell der aktuell besten Mannschaften in dieser Altersgruppe in Bayern, denn es gastieren die bis dato ungeschlagenen Jungs von TTL Basketball Bamberg im Allgäu.
Den 2. Tabellenplatz festigte die 2. Memminger Herrenmannschaft in der Bezirksklasse mit einem knappen Sieg gegen den Tabellendritten vom DJK Kaufbeuren. In einem mittelmäßigen Spiel mit vielen Unkonzentriertheiten siegten die stark ersatzgeschwächten Memminger am Ende verdient mit 47:45. Vor allem BigMan Jan Becker zeigte eine starke Leistung, verteidigte konzentriert, holte Rebounds vorne wie hinten und schenkte dem Gegner 18 Punkte ein. Am Ende war die Erleichterung über den hart erkämpften Sieg bei allen Beteiligten deutlich zu erkennen.

In der weiblichen U15 Bezirksoberliga landete das Team um Coach Annette Schwaderer den 2. Sieg in Folge. Nachdem sich die Maustädter Mädels gegen Wasserburg noch schwer taten und knapp mit 53:51 die Oberhand behielten, zeigte das nach Verletzungen endlich wieder komplett antretende Team in glänzender Verfassung und gewann in Nördlingen 63:55. Von Anfang an spielten die Memmingerinnen tollen Teambasketball, ließen das orangene Leder und damit auch den Gegner gut laufen und punkteten zuverlässig. Die breite Verteilung der Punkte im Team zeigt die tolle Mannschaftsleistung.
Am meisten Punkte sammelten Johanna Jagella mit 17 und Janina Waibel mit 15.



Bayernliga Herren TuS Fürstenfeldbruck TV Memmingen 67 : 77
Bezirksoberliga U19TSV DiedorfTV Memmingen39 :100
Bayernliga U14 TSV Nördlingen TV Memmingen 56 : 66
Bezirksklasse HerrenTV Memmingen IIDJK Kaufbeuren II47 :45



MZ_Mahmoud_201702
Artikel aus der MZ zum Sieg gegen MTSV Schwabing

Bayernliga Herren TV Memmingen DJK SB Rosenheim II 70 : 72
Bezirksoberliga DamenTV MemmingenTSV Sonthofen55 :58
Bayernliga U14 TV Memmingen BBC Bayreuth 83 : 31
Bezirksklasse HerrenTV Memmingen IITSV Sonthofen63 :100


Spielbericht U12 gegen den TSV Ottobeuren vom 22.01.2017
Unser U12 um Trainerin Claudia Rösch siegte am 22.01.2017 34: 100 in Ottobeuren.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten (15:18 / 18:36 / 26:68 / 34:100) steigerte sich die Mannschaft und kam zu einem auch in der Höhe völlig verdienten Sieg.
 
Für unsere U12 spielten: Lukas Acar (2 Punkte), Nico Bauer, Linus Boneberger (5), Urs Dietenberger (20), Pascual Gaukstern  (1), Simon Höbel (9), Julian Kirchner (10), Florian Nusstein,
Chris Probst (4), Lucas Sauter (10), Matti Schneider 11 (unser Neuzugang aus Wasserburg/Günzburg) und Philipp Waibel (28)


Aktuelle Ergebnisse vom Wochenende
Erfolgreicher Rückrundenstart unserer Memminger Korbjäger!
Sowohl die Herren konnten auswärts punkten, als auch die Mädels um Coach Sasa Nikolic!
Unsere U14 gab sich zu Hause keine Blöße!
Weiter so Mädels - weiter so Jungs!


Internationales Basketball-Turnier in Pilsen - Gratulation an unsere U14 und U16

Unsere U16 und unsere U14 haben erfolgreich am diesjährigen internationalen Turnier in Pilsen teilgenommen. Unsere U16 Mannschaft von Alvir Salcin belegte am Ende Platz 7.

Die U14 um Coach Jaro Hanzalek setzte ein weiteres Ausrufezeichen und gewann das Turnier mit einem souveränen Endspielsieg gegen die Landesauswahl aus Hessen. 50:31 hieß es am Ende hochverdient. Kuba Hanzalek wurde ins AllStar-Team des Turniers gewählt und Josua Schnug zeigte auch im Finale eine grandiose Leistung und wurde als MVP des Finals ausgezeichnet.

Danke an alle Spieler, Coaches, Eltern und Betreuer für die Organisation und das tolle Erlebnis!

U14_Winner_Pilsen_2016

Unser U14-Winner-Team 2016 in Pilsen
Plz_wnrPlz_pkl

Spielergebnis vom Wochenende - Als Herbstmeister in die Winterpause

U14 Bayernliga Spitzenspiel

FC Bayern München : TV Memmingen 79:65 (39:38)

 

LAlexander_U14

Leon Alexander bei einer erfolgreichen Korbaktion

Nachdem die Memminger das Hinspiel sensationell mit 26 Punkten Unterschied gewinnen konnten, sah die Ausgangssituation beim Kampf um die Herbstmeisterschaft für die Jungs um Trainer Jaro Hanzalek sehr komfortabel aus. Alles außer einer Niederlage mit mehr als 26 Punkten bedeutet die Sicherung von Platz 1. Dementsprechend motiviert gingen die Münchner ins Spiel, denn der Stachel der hohen Niederlage saß noch sehr tief. Außerdem konnten die Münchner kurz vor dem Spiel noch den besten Spieler der Rosenheimer und zweitbesten Scorer der Liga Jonas März verpflichten. Er gab den Münchner die nötige Sicherheit beim Wurf und den Allgäuern viel am Anfang wenig ein. Bis zur Pause fingen sich die Spieler um den erneut sehr stark spielenden Jakob Hanzalek und es ging mit 39:38 in die Kabine. Es folgte ein enges Spiel mit fortlaufenden Führungswechseln. Die Hauptstädter zeigten, dass sie sich mit Ihrem Trainerteam gut auf die Memminger Spielweise eingestellt haben, denn sie ließen den Maustädter kaum Luft zum Atmen. Jeder Korb musste hart erarbeitet werden und nachdem Jakob Hanzalek mit seinem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen musste, war die 79:65 Niederlage besiegelt. Traurig waren die Allgäuer aber nur kurz, denn Platz eins ist damit gesichert.

 

Für die U14 des TV Memmingen spielten:

Fabio Albanese (3 Punkte), Jakob Prinz (8), Leon Alexander (7), Sergen Berkyürek (2), Elias Blum (2), Michele Deidda, Urs Dietenberger, Jakob Hanzalek (26), Josua Schnug (17), Benni Salcin, Romeo Tassinari

 

JHanzalek_U14

Kuba Hanzalek beim Freiwurf - Sergen und Leon spekulieren auf den Rebound


Wir stellen vor: unseren U14 Perspektivgruppe
Hierbei handelt es sich um eine Gruppe aus männlichen Jugendlichen (offen im Bedarfsfall auch für Mädels), die für die nächstjährige U14 vorbereitet werden sollen. Das sind einerseits U12-Spieler und andererseits Jungs mit Jahrgang 2004, die noch nicht für die jetztige U14 in Frage kommen. Zusätzlich versuchen wir die Quereinsteiger der Jahrgänge 2004 und jünger speziell am Freitag für die div. Gruppen vorzubereiten (z. B. U12 oder künftige U14 oder U15).
 
Unsere Trainingszeiten:     Montag 17 bis 18:30 h im Strigel-Gymnasium und
                                           Freitag von 15:30 h bis 17 h in der Staatl. Realschule STAR
 
U14_Perspektivkader
Auf dem Foto von links nach rechts: Philipp Waibel, Manfred Dietenberger, Lucas Sauter, Linus Bohneberger, Enis , Lukas Traub, Vojo Sumatic, Urs Dietenberger, Jovan Zvijetic, Julian Kirchner und Annette Schwaderer (es fehlen: Simon Höbel, Niklas Ballenberger, Michele Deidda, Florian Nußstein)
Saisonziel ist Aufnahme und Integration möglichst vieler Spieler für die U12 und kommende U14 und jeder Zeit gerne auch U13/U15. Unsere Gruppe macht Freundschaftsspiele, um auch die zu fördern, die nicht im Spielbetrieb sind geimeinsam mit der U12. (bisher 4 Freundschaftsspiele, die alle souverän gewonnen wurden)

Spielbericht U15 Mädchen in Ingolstadt / Etting
Am Sonntag, 21.11. musste unsere U15 die weite Fahrt nach Ingolstadt-Etting antreten. Das durch Krankheit und Verletzungen dezimierte Mädchen-Team konnte mit nur sechs Spielerinnen antreten. In der ersten Halbzeit wurden die gut rausgespielten Wurfchancen leider nicht umgesetzt, stattdessen wurden ungeschickte Fouls gemacht. Damit waren die Mädels zur Halbzeit mit 37 : 27 im Rückstand. Doch dann gelangen den Maustädterinnen gute Aktionen und der Rückstand wurde Punkt um Punkt aufgeholt. Am Ende des 3. Viertels war eine verdiente Führung von 50 : 48 herausgespielt. Doch dann wurden die beiden erfahrensten Spielerinnen, Janina Waibel (in der 35. Minute) und Sedef Bozkurt (38. Minute) mit je einer unglücklichen Entscheidung mit dem 5. Foul vom Platz gestellt. Es waren nur noch 4 Spielerinnen (davon zwei Anfängerinnen) auf dem Feld und damit konnte eine Niederlage leider nicht mehr verhindert werden. Am Ende hieß es 70 : 62 für die Ingolstädterinnen.
Es spielten: Janina Waibel (21 Punkte), Joel Bühler, Hannah Dietenberger (22), Sedef Bozkurt (15), Meya Akotale und Nadine Happ (4)
Spielbericht U12 gegen den TSV Schwaben Augsburg
Unsere Jungs der U12 mussten gegen den Erzrivalen aus Schwaben Augsburg antreten. Schon zu Beginn waren die Memminger sehr nervös und hatten große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Durch Einzelaktionen und wenig mannschaftsorientiertem Passspiel hatten die Memminger wenig Erfolg gegen die großen Spieler aus Augsburg. Der Rückstand mit 6 : 11 für die Memminger Gastgeber war glücklicherweise nur von kurzer Dauer. Am Ende des 1. Viertels stand es 13 : 12 und die Führung wurde nie wieder abgegeben. Durch die stärkeren individuellen Fähigkeiten der Memminger Spieler konnten letztendlich die Gäste aus Augsburg mit 54 : 41 regelrecht bezwungen werden. Es war ein Kampfsieg von der ersten Minute an.
 
Es spielten: Niklas Ballenberger (2 Punkte), Nico Baur, Linus Bohneberger, Urs Dietenberger (17), Simon Höbel, Julian Kirchner (13), Florian Nußstein, Chris Probst, Lucas Sauter (9) und Lukas Traub (13)



Nur Siege für die Memminger Teams am großen Heimspielwochenende
Das war ein Wochenende für die Memminger Basketballer. Jedes Team konnte siegen - zum Teil sogar unerwartet hoch - und die Zuschauer sahen bewegende, hochklassige und tolle Spiele.
Die Herren erreichten nach einem harten Kampf den 3. Saisonsieg gegen Fürstenfeldbruck, die Damen schlugen Nesselwang, die AllStars ließen Lindenberg nicht den Hauch einer Chance und das i-Tüpfelchen besorgten heute unsere U14-Jungs mit einem deutlichen Heimsieg gegen den FC Bayern München!

Licht und Schatten bei den Memminger Basketballern

Im Auswärtsspiel der Bayernliga Herren des TV Memmingen beim DJK SB Rosenheim sahen die Zuschauer ein bis zum dritten Viertel knappes Spiel, in dem sich die Hausherren letztendlich verdient durchsetzen konnten. Gegen die zwei Memminger Leistungsträger Michael Siedel und Mahmoud Asfirh stellten die Gastgeber stellenweise drei große Center und waren somit unter dem Korb körperlich überlegen aufgestellt.
Die Zonenverteidigung der Rosenheimer war weitestgehend dicht verschlossen, dennoch zeigten die Jungs um Coach Benni Prinz wieder eine starke Leistung und vor allem Seidel und Asfirh waren einmal mehr nicht zu stoppen.
In der kleinen Rosenheimer Halle mit Giganten unter dem Korb waren sogenannte Penetrations, also Bewegungen durch die Zone zum Korb schwer und selten möglich.
Leider wollten in der wichtigen und entscheidenden Phase des dritten Viertels die Würfe außerhalb der Zone und hinter der Dreierlinie einfach nicht fallen. Bei der Schlusssirene hieß es 84:64 für die Oberbayern.
Trotz der Niederlage und drei verletzten Stammspielern gab es noch etwas sehr Positives: nach über 2 Jahren Abstinenz feierte Aufbauspieler Sertan Akarsu ein tolles Comeback und überzeugte nicht nur mit seinen 7 Punkten, sondern auch wieder mit seinen unnachahmlichen Pässen und seiner konzentrierten Verteidigung.
Für den TV Memmingen spielten:
Sertan Akarsu (7 Punkte), Henok Araya (3), Mahmoud Asfirh (19), Alexej Maier (4), Moritz Rohrhofer (4), Michael Seidel (23), Stephan Steurer, Samir Turohan (2) und Uros Vucevic (2)
 
In einem schleppenden und zerfahrenen Spiel in der U14 Bayernliga zwischen den Dauerrivalen vom TV Memmingen und dem TS Jahn München setzten sich am Ende die Maustädter mit 67:59 durch.
In keiner Phase des Spiels konnten die Memminger an Ihr gewohnt souveränes Spiel anknüpfen. Vor allem die Verteidigung stand dieses Mal löchrig und unkonzentriert und so wurden den Hauptstädtern immer wieder leichte Punkte ermöglicht. Lediglich Jakob Hanzalek und Josua Schnug erwischten vor allem in der Offensive einen guten Tag.
Trotz dieser mittelmäßigen Leistung wurden die Münchner immer auf Distanz gehalten und das ist das Positive aus dieser Begegnung. Jetzt gilt es wieder die alte Stärke und Souveränität zurückzufinden und in den kommenden Spielen Konstanz auf- und ausszubauen.
Für Memmingen spielten:
Fabio Albanese (2 Punkte), Lucas Zettler, Leon Alexander (4), Sergen Berkyürek, Elias Blum, Urs Dietenberger, Jakob Hanzalek (39), Jakob Prinz (2), Benni Salcin, Josua Schnug (20) und Romeo Tassinari
 

 201610_Kuba_TSJahn

U14 Topscorer Jakob Hanzalek bei 2 seiner 39 Punkte im Spiel gegen den TS Jahn München. Im Hintergrund beobachtet Coach Jaro Hanzalek die Aktion.

Die U16 des TV Memmingen erwischte einen Traumstart in die Saison und konnte gegen den SG Kottern/Heising einen nie gefährdeten 26:126 Auswärtssieg einfahren.
Das Team von Trainer Alvir Salcin hatte das Spiel von der ersten Minute an im Griff und so konnten alle Spieler mit ausreichend Spielzeit eingesetzt werden.


Auch die Kleinsten werden Vizemeister bei den Schwäbischen Meisterschaften


Am 16. Mai fanden die Schwäbischen Meisterschaften im Mini-Basketball in Nördlingen statt. Das erste Halbfinale war eine reine nördlinger Angelegenheit: U10-Jungs gegen U10-Mädels, welches dieJungs mit 39 : 18 für sich entscheiden konnten. Im zweiten Halbfinale standen sich unsere Jungs aus Memmingen gegen die nachnominierten Schwaben Augsburger gegenüber. Unsere Jungs besiegtendie Augsburger klar mit 28 : 11.
U10_2016_02
Philipp Waibel stürmt zum Angriff
Somit war das Finale klar: Nördlinger Jungs gegen Memmingen. Das Finalspiel war für diese
Altersklasse sehr hochklassig. Beide Mannschaften gingen verlustpunktfrei aus den Ligen Nord und Süd in die Meisterschaft. Kein Team konnte sich während der gesamten Spielzeit absetzen, ständigwechselte die Führung. Die Regie des Spiels hätte ein Krimiautor nicht besser schreiben können! Mit einer erstaunlichen Härte gingen sowohl Nördlingen (11 Fouls) als auch Memmingen (9 Fouls) an ihre Gegenspieler ran und störten die Angreifer stark. Zur Halbzeit stand es 17 : 17 und erst im letzten Viertel konnten sich die Nördlinger einen leichten Vorsprung mit drei Punkten herausspielen. Die Maustätter konnten ihre Freiwürfe leider nicht gut genug verwerten und mussten sich mit 31 : 29 Punkten knapp geschlagen geben. Damit wurde die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften auch knapp verpasst!

Gratulation an unser super Team und die Trainerinnen Claudia Rösch und Moni Höbel.

U10_2016_01
Oben von links nach rechts:
Chris Probst, Michael Voltenauer, Florian Nußstein, Mischa Petrukhnov, David Nothelfer
Unten von links nach rechts:
Claudia Rösch, Julian Kirchner, Simon Höbel, Philipp Waibel, Michael Zibart, Moni Höbel
auf dem Foto fehlt leider Pascual Gaukstern.


Hochleistung beim Saisonfinale
3. und 5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften für den TV Memmingen
 
In München  kämpften die Memminger U14 Jungs um Coach Jaro Hanzalek um die Bayerische Krone. Gegen die beiden Münchner Vereine vom TS Jahn München und dem FC Bayern war an diesem Wochenende leider kein Kraut gewachsen.
Die Maustädter stemmten sich gegen die Niederlagen, doch die Münchner konnten jeweils immer wieder nachlegen.Im letzten Spiel ging es dann gegen den Nürnberger Basketball Club und auch wenn die Knochen schmerzten konnten die Jungs nochmal alle Reserven aktivieren.
BM_U14_Team
Jaro und seine Jungs in der Säbener Strasse <Foto Cedric Walter>
Nach einem intensiven Spiel ging Memmingen mit 72:60 als 3. Platzierter der Bayerischen Meisterschaften vom Parkett. Jaro Hanzalek ist dementsprechend stolz auf sein junges Team, das mit 7 Spielern des jüngeren Jahrgangs in die Saison ging.
Im Finale der beiden Besten des Wochenendes und auch über die gesamte Saison hinweg duellierten sich die beiden Münchner Vereine. Dabei demonstrierte der FC Bayern München seine Stärke, spielte tollen und schnellen Basketball. Verdient gewannen die Hausherren die Bayerische Meisterschaft mit 81:58 gegen den TS Jahn München.
BM_U14_Tobi_D
Tobias Dückminor beim Zug zum Korb <Foto Cedric Walter>
Für die Memminger spielten:
Matteo Santalucia, Fabio Albanese, Sergen Berkürek, Elias Blum, Simon Denz, Tobias Dückminor, Jakob Hanzalek, Jakob Prinz, Andre Rupp, Josua Schnug, Lukas Schnug und Berkant Yüksel
Bei den U17 Mädchen ging es in Memmingen von Beginn an heiß her. Tollen und kämpferischen Basketball bekamen die Zuschauer in der Memminger Bismarck-Turnhalle an beiden Tagen zu sehen. Um die Bayernkrone kämpften die Teams des TS Jahn München, SC Kemmern, DJK Würzburg, TSV Schwabach, DJK Neustadt und des TV Memmingen.
Für die Heimmannschaft des TV Memmingen war im ersten Gruppenspiel gegen die Favoriten vom TSV Schwabach leider nichts zu holen. Die erfahreren Schwabacher zeigten den jahrgangsjüngeren und leider durch Verletzungen geschwächten Mädchen aus Memmingen die Grenzen auf.
Im 2. Spiel lief es schon besser für das junge Team um das Trainerduo Biggi und Jörg Prinz, aber am Ende musste man sich dem körperlich weit überlegenen SC Kemmern knapp mit 35:42 geschlagen geben.
BM_U17_Aktion
Vanessa Einsiedler und Magdalena Oexle in Aktion <Foto Roland Schraut>

Am Sonntag ging es im letzten Spiel gegen die DJK Neustadt und endlich platzte der Knoten. Die Memmingerinnen konnten Ihr Können abrufen. Angetrieben von dem entfesselt aufspielenden Duo Vanessa Einsiedler und Johanna Prinz, die Ihre Teamkolleginnen immer wieder mit schönen Pässen in Szene setzen konnte und basierend auf einer konzentrierten Verteidigung gelang den Allgäuerinnen ein nie gefährdeter 55:15 Kantersieg und der damit verbundene 5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften.
Das Finale zwischen der DJK Würzburg und dem TS Jahn München war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Vor den Augen des Memminger Oberbürgermeisters Dr. Ivo Holzinger und der Vorstandschaft des TV Memmingen um die Herren Manfred Schilder und Max Halder entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit vielen Führungswechseln.
Mal sahen die Würzburgerinnen wie der sichere Sieger aus und kurz danach jubelten wieder die Münchnerinnen. Den Zuschauern bot sich ein Basketballleckerbissen.
Beim regulären Schlusspfiff stand es Unentschieden und es ging in die erste Verlängerung. Die lange Saison und das anstrengende Turnier war den Mädchen kaum anzumerken.
BM_U17_Lisa
Lisa Petrukhnova beim bildsauberen Sprungwurf <Foto Roland Schraut>

Alle gingen ans Limit oder darüber hinaus. In dieser Phase wurden viele wichtige Distanzwürfe auf beiden Seiten getroffen. Das Spiel blieb weiter spannend!
Auch nach der 1. Verlängerung stand noch kein Sieger fest und so ging es in die zweiten zusätzlichen 4 Minuten.
Jetzt schwanden auf Würzburger Seite  die Kräfte und die Münchner konnten noch eine Schippe drauf legen. Am Ende war der Jubel bei den Oberbayern groß über das 55:52 und den damit verbundenen Gewinn der Bayerischen Meisterschaft. Der Gastgeber TV Memmingen um die Organisatoren und Abteilungsleiter Biggi Prinz und Samir Turohan freute sich über das gelungene Turnier, die tolle Stimmung und nicht zuletzt den hervorragenden 5. Platz des eigenen Teams.
 
Für den TV Memmingen spielten:
Lisa Petrukhnova, Selin Baysal, Sedef Bozkurt, Johanna Prinz, Nadine Happ, Vanessa Einsiedler, Dilara Kesici, Magdalena Oexle, Lena Zettler
 
BM_U17_Johanna_Prinz
Siegereherung mit Kapitänin des TV Memmingen Johanna Prinz, Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, den Vorständen TV Memmingen Manfred Schilder, Max Halder und Abteilungsleiter Samir Turohan im Hintergrund
 
BM_U17_Jahn
Gratulation anv die Bayerischen Meister 2016 vom TS Jahn München
 

 
Einer behält die Ruhe
Quelle "M.Brändle/MZ" // Bilder Siegfried Rebhan

Mit phantastischen 40 Punkten entscheidet Alexej Maier die Partie gegen Schwabing II fast im Alleingang. Warum TVM-Basketball auch eine bosnische Erfolgsgeschichte ist
Von Markus Brändle

Memmingen Die Frau des Trainers hatte die richtige Vorahnung. "Es wird spannend bis zum Schluss", meinte Selma Salcin zur Halbzeitpause. Da führten die Basketballer des TV Memmingen gegen den MTSV Schwabing II mit 42:36. Die letzte Saisonpartie des TVM geriet am Samstagabend nicht nur zur hochspannenden Angelegenheit, sie wurde zum Krimi. Am Ende hatten die Memminger nach Verlängerung mit 78:73 das bessere Ende für sich.

Nach dem Abpfiff feierten gut 150 Zuschauer in der Bismarck-/Elsbethenhalle minutenlang den damit (fast) gesicherten Klassenerhalt der Memminger Korbjäger. Definitiv fix ist der Verbleib in dieser Spielklasse aber erst am 30. Mai, wenn sich der Bayerische Basketballverband offiziell erklärt hat. Da zwei Vertreter aus der Regionalliga in die Bayernliga Süd herunterkommen, steigen von dort mit Holzkirchen und Olching zwei Teams ab. Da könnte es für Memmingen rein theoretisch noch eng werden, erläutert Samir Turohan, seit rund zehn Jahren Abteilungsleiter bei den TVM-Baketballern.
Alexej_Maier
Alexej Maier bei einem seiner 10 Dreier <Foto Siegfried Rebhan>

Turohan hat mit seiner Erfahrung und mit seinen 38 Jahren am Samstag auch auf dem Parkett tatkräftig zum glücklichen Heimerfolg der Memminger beigetragen. Das Spiel stand auf der Kippe, nachdem der TVM konzentriert begonnen und bis zur 36. Minute stets in Führung gelegen hatte. Als die Partie schließlich in die Verlängerung ging, beschlich den Memminger Trainer Alvir Salcin "ein schlechtes Gefühl". Viermal in dieser Spielzeit nämlich hatte der TVM schon in die Verlängerung gehen müssen, zweimal sogar in die doppelte Overtime und immer hat man verloren.

Dass es diesmal gut ausging, lag hauptsächlich an einem Mann: Alexej Maier versenkte mit einer schier unglaublichen Nervenkraft in den entscheidenden Phasen des Spiels die Bälle im Korb, schaffte phantastische zehn "Dreier". Normalerweise, so analysierte Coach Salcin hinterher, "normalerweise gewinnen wir zusammen und verlieren wir zusammen, diesmal aber war es sein Spiel". Das Spiel des Alexej Maier, der auf Memminger Seite in Abwesenheit der verhinderten Jan Babicky, Steffen Probst und Jan Hanzalek mit 40 Punkten der absolute Topscorer war. Notabene: Maier machte sich nach dem Spiel gleich wieder auf den Weg zu seinem Studienort Rosenheim, um dort tags darauf 21 Kilometer zu joggen. Vielleicht haben ihm ja solcherart Ausdauerleistungen den langen Atem im Abstiegskampf verschafft.

Hauptverantwortlich für das sportliche Geschick der Bayernliga-Basketballer zeichnet schon in der neunten Saison der 47-jährige Bosnier Alvir Salcin; davor trainierte er die Damen und den Nachwuchs. "Das musst Du als Frau auch akzeptieren", meinte Selma Salcin vielsagend, um hinzuzusetzen: "Das ist mir lieber, als wenn ich eine ,couch potatoe zu Hause hätte. Als am Samstag die Last des Gewinnen-Müssens abgefallen und der Sieg der Platzherren sicher war, fiel Ehefrau Salcin ihrem Mann freudestrahlend um den Hals. Kollektiv vereint im Glückstrubel mit Samir Turohan, ihrem Bruder. Die große TVM-Familie feierte noch weit nach der Partie zehn Jahre Bayernliga-Basketball und den wahrscheinlichen Verbleib in dieser Klasse.
Alvir_Salcin
Alvir Salcin glücklich nach dem erfolgreichen letzten Saisonspiel <Foto Siegfried Rebhan>
Eher still freute sich Mahmoud Asfirh, als er sich am späten Abend auf den Nachhauseweg Richtung Flüchtlings-Wohnheim machte, begleitet von Ehefrau Ayat und dem fünf Monate alten Töchterchen Maria im Kinderwagen. Der frühere syrische Nationalspieler und Profi in Aleppo, der vor dem Krieg in seiner Heimat geflohen war, verstärkt seit dem Herbst 2015 den TVM-Kader. Tochter Maria gilt inzwischen als "Maskottchen". Vielleicht bringt sie den Asfirhs ja auch Glück bei der aktuellen Suche nach einer kleinen Wohnung.


Spielberichte vom vergangenen Wochenende 09.04. und 10.04.2016

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns – Gratulation an unsere Teams der Herren I und der U14!
Nachdem die erste Herrenmannschaft am Samstag in einem kampfbetonten und unglaublich spannenden Spiel den MTSV Schwabing 2 nach Verlängerung mit 78:73 niederkämpfen konnte, feierten unsere Mannen um Alvir Salcin zu recht den Klassenerhalt als Bayernliga Dino! Gratulation Jungs und nächste Saison schauen wir wieder nach oben.

Unstoppable war einmal mehr unser streaky shooter Alexej Maier, der nicht nur 10 wichtige Dreier versenkte, sondern insgesamt auch 40 Punkte markierte! 

Den 2. Glanzpunkt setzten unsere U14 Jungs um Coach Jaro Hanzalek.
Am vergangenen Wochenende kämpften die besten Mannschaften der unter Vierzehnjährigen in Bayern in 2 Playoff-Gruppen um den Einzug zum Finalturnier um die Bayerische Meisterschaft. Die Memminger Mannschaft um Coach Jaro Hanzalek schaffte den Sprung in die Playoffs aufgrund sehr starker Saisonleistungen als Tabellendritter der Bayernliga.
Der eine Teil der hochkarätig besetzten Playoffs fand in Bamberg statt und die Gegner des TV Memmingen hießen: TTL Basketball Bamberg, TS Jahn München und SC Mainfrankenbahn Heuchelhof aus Würzburg. In der 2. Playoffrunde standen sich die Mannschaften vom FC Bayern München, der TG Würzburg, dem TSV Schwaben Augsburg und dem Nürnberger Basketball Club gegenüber.
Die Maustädter hatten es gleich im ersten Spiel mit den Hausherren aus Bamberg zu tun. Hoch motiviert und perfekt vorbereitet gingen die Jungs ans Werk, aber die Bamberger zeigten sich als der erwartet schwere Gegner. Immer wieder wechselte die Führung und es entwickelte sich ein nervenaufreibendes Spiel. Am Ende einer sehr kampfbetonten Partie hieß der Sieger mit 59:64 TV Memmingen.
Am Samstag Abend kam es dann zum Schlager zwischen dem TS Jahn München und unserem TV Memmingen. Leider erwischten die Münchner einen Traumstart und überraschten die Allgäuer mit hoch konzentrierter Verteidigung und sehr effizientem Passspiel.
In dieser Partie waren die Hauptstädter nicht zu packen. Immer wieder fiel ihnen eine Antwort auf die Umstellungen von Jaro Hanzalek ein und deshalb siegten die Münchner hoch mit 50:87. Damit ging es am Sonntag in das entscheidende Spiel um den Finaleinzug gegen den SC Mainfrankenbahn Heuchelhof. Auch hier begannen die Memminger sehr nervös, verlegten einfach Punkte, passten unkonzentriert und verteidigten ebenso fahrlässig. Dieses Mal aber gelang es dem Coach perfekt, die Spieler auf die richtige Spur zu bringen und plötzlich zeigte das Team das über die Saison gewohnte tolle Spiel. Ein ums andere Mal gelangen toll herausgespielte Punkte und auch die Würfe fanden ins Ziel.
Nachdem Jahn München die Bamberger in der letzten Partie ebenfalls hoch besiegen konnte freuten sich das Team, der Coach und alle mitgereisten Fans über das Erreichen der Finalrunde um die Bayerische Meisterschaft.

Jaro Hanzalek sagte erleichtert nach dem Sieg: “Das Erreichen der Finalrunde war von Anfang an unser Wunsch und das Maximalziel für diese Saison. Das Team hat immer mitgezogen. In den letzten Wochen haben wir bis zu 4 Mal pro Woche konzentriert trainiert und es ist herrlich zu sehen, dass sich diese harte Arbeit für die Jungs ausgezahlt hat. Wir sind überglücklich! Alles was jetzt noch kommt ist das Sahnehäubchen

Die Finalrunde findet am 23. und 24. April beim FC Bayern München statt. Die Gegner sind: FC Bayern München, TS Jahn München und der Nürnberger Basketball Club.

 U14_Playoffs_Baby
Auf dem Bild hinten von links: Coach Jaro Hanzalek, Berkant Yükse, Lukas Schnug, Simon Denz, André Rupp, Tobias Dückminor, Lucas Zettler, Matteo Santalucia
Vorne von links: Jakob Hanzalek, Sergen Berkyürek, Jakob Prinz, Elias Blum, Josua Schnug und Fabio Albanese
 
International Easter-Cup in Klatovy - U14 erkämpft 2. Platz
Wir gratulieren unserer U14 um Trainer Jaro Hanzalek zum tollen 2. Platz beim internationalen Osterturnier im tschechischen Klatovy!
Auch dieses Jahr nutzte Jaro das hochkarätig besetzte Turnier um sich mit seinen Jungs auf die entscheidende Saisonphase mit den Playoffs in der U14 Bayernliga vorzubereiten. Das Team überzeugte auf ganzer Linie und konnte in der Gruppenphase sogar den hohen Favoriten auf den Turniersieg Klatovy mit 50:51 besiegen!
Nachdem beide Teams Ihre Halbfinals souverän gewinnen konnten kam es auch im Finale wieder zu diesem Duell auf TopNiveau. Dieses Mal aber zeigte Klatovy seine ganze Stärke und trotz einer sehr kämpferischen Leistung unserer Maustädter konnte sich das Team am Ende über den herausragenden 2. Turnierplatz freuen. Jaro war am Ende sehr zufrieden mit der Leistung! ... und auch ein Besuch im legendären U Parku ("Bei Simone") für die Betreuer war natürlich wieder im kulturellen Teil des Besuchs enthalten ... also eine rundum gelungene Vorbereitung!

Klatovy_U14_2016


Jugendmannschaft des Jahres 2016 und Sport Ass des Jahres

Unsere U12 Bayerischen Meister des vergangenen Jahres wurden nicht nur zur Jugendmannschaft des Jahres gewählt, sondern auch von den Lesern der Memminger Zeitung zum Sport Ass des Jahres. In einer spannenden Abstimmung und einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen setzten sich die Jungs um Alvir Salcin und Jörg Prinz gegen die Eishockey-Bundesliga Frauen des ECDC durch.

Sport_Ass

Schwäbischer Meister 2015
Bayerischer Meister 2015
Jugendmannschaft des Jahres
Sport Ass des Jahres

von links: Jörg Prinz, Lucas Zettler, Jakob Prinz, Kuba Hanzalek,Benni Salcin, Maxi Walter, Elias Blum, Daniel Epp, Alvir Salcin, Urs Dietenberger und Josua Schnug nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft in Würzburg 2015


AKTUELLTEAMSSPONSORINGLINKSTVM FORUMIMPRESSUMOffizielle VereinsseiteHOME