Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

03/26/2019 Basketball: Furiose Aufholjagd beschert Sieg in Rosenheim

Bayernliga Herren: SB DJK Rosenheim 2  vs. TV Memmingen   77:85 (44:33) 

Die Bayernliga-Basketballer des TV Memmingen haben wie so oft in dieser Saison den Anfang beim Spiel in Rosenheim komplett verschlafen. 

„Wie im Frühjahrsschlaf“ schilderte Coach Jaro Hanzalek diese ersten Minuten gegen die SB DJK Rosenheim nach dem Spiel. 

Ohne Power und mit sehr geringer Intensität wurden den Oberbayern viel zu einfache Punkte ermöglicht. 

Da die Rosenheimer die Punkte gegen den Abstieg dringend benötigen, gaben sie auch durchgehend Vollgas und dementsprechend ging es mit 44:33 gegen den TV Memmingen in die Halbzeit. 

Die Halbzeitansprache schien zu fruchten, denn nach der Halbzeit sahen die Zuschauer in Rosenheim einen komplett anderen Allgäuer Basketball. 

Innerhalb von 3 Minuten drehten die Maustädter das Spiel und erzielten 12 Punkte in Folge ohne Gegenkorb. 

Die Karten wurden neu gemischt. Mahmoud Asfirh beherrschte die Bretter nach Belieben und Milan Lipp zeigte die beste Saisonleistung im Trikot der Memminger. 

Auch Youngster Uros Vucevic zeigte eine tolle Leistung und knüpfte an frühere gute Leistungen an. Das gesamte Team leistete sich keine Ausrutscher mehr. Die Würfe fielen von beinahe allen Positionen und obwohl sich die Rosenheimer mit aller Macht gegen den drohenden Abstieg wehrten, gewannen die Memminger das Spiel am Ende verdient mit 77:85. 

Freudige Gesichter auf Seiten der Allgäuer mischten sich nach dem Spiel mit den enttäuschten Spielern aus Rosenheim. 

Am kommenden Samstag kommt der TV Traunstein zum letzten Saisonspiel nach Memmingen in die Elsbethen-Doppelturnhalle. 

Spielbeginn ist am 30.03.2019 um 19:30 Uhr. 

Für die Bayernliga Herren des TV Memmingen spielten:Luam Araya, Mahmoud Asfirh (28 Punkte), Tom Kimpel (7), Milan Lipp (16), Pedro Anjos (3), Gordian Rau (12), Romeo Tassinari und Uros Vucevic (19) 

 

Bezirksoberliga Damen: TV Memmingen vs. TSV Haunstetten    48:42  (25:12) 

Sieg zum Saisonabschluss 

Der Gegner im letzten Saisonspiel der Bezirksliga-Damen des TV Memmingen war der direkte Konkurrent auf den dritten Tabellenplatz TSV Haunstetten.
Die Maustädter Korbjägerinnen begannen solide und gewannen das erste Viertel mit 11:6. Bis zur Halbzeit wurde die Führung durch die Umstellung auf Zonenverteidigung auf 25:12 ausgebaut.  

Nach der Halbzeit gelang beim TV Memmingen wenig und die körperlich überlegenen Haunstetterinnen gewannen das dritte Viertel mit 22 : 10. Im 4. Viertel starteten die erfahrenen Spielerinnen aus Memmingen mit einer aggressiven Mannverteidigung und ließen Haunstetten kaum noch Luft zum Atmen und erschwerten dadurch den Spielaufbau. Beide Seiten kamen mehrfach zur Freiwurflinie. Zu Beginn der 39. Minute stand es 42:42. Niemand schien Verantwortung übernehmen zu wollen und als die Spieluhr nur noch 3 Sekunden anzeigte, musste Kathrin Mühlschlegel den Wurf ca. 1 m hinter der Dreierlinie ansetzen und verwandelte. Nach der Auszeit wurde nochmals hart verteidigt und ein Steal ermöglichte der nun selbstbewussten Mühlschlegel einen weiteren Treffer von der 3er-Linie und Memmingen gewann am Ende verdient mit 6 Punkten. 

Damit hat der TV Memmingen souverän den 3. Tabellenplatz verteidigt und musste sich am Ende der Saison nur den beiden Bayernliga-Absteigerinnen Schanzer Baskets Ingolstadt und Schrobenhausen geschlagen geben. 

Für die Damen des TV Memmingen spielten: Waibel Janina (5 Pkte), Wiebel Miriam (6 Pkte), Mühlschlegel Kathrin (11 Pkte), Jannicke Marie (5 Pkte), Gansbeke Leen (5 Pkte), Lethielleux Jeanne (4 Pkte), Happ Nadine (4 Pkte), Schwaderer Annette (3 Pkte), Handl Sarka (3 Pkte) und Magdalena Oexle (2 Pkte)  

 

Bezirksklasse Herren:  Türkiyemspor Mindelheim vs.  TV Memmingen 2    58:105   (29:58) 

Zum Abschluss nochmal die 100 Punkte geknackt 

Die Bezirksklasse Basketballer des TV Memmingen zeigten im letzten Saisonspiel gegen Türkiyemspor Mindelheim nochmal eindrucksvoll, warum man verdient Tabellenführer und damit Aufsteiger in die Bezirksliga ist. 

Die Memminger begannen konzentriert und spielten wie aus einem Guss. Gleich zu Beginn versenkten die Maustädter gegen völlig überforderte Mindelheimer 3 Dreipunktewürfe in Folge. Routiniert spulten die Gäste Ihr Spiel herunter, standen gut in der Verteidigung, liefen ihre erfolgreichen Fastbreaks und sollte ein Ball den Korb verfehlen, wurden die Offensivrebounds eingesammelt und damit zweite und dritte Wurfchancen erkämpft. 

Jeder Spieler punktete und vor allem Youngster Tobias Dückminor überragte mit sage und schreibe 36 Punkten. Die Routiniers Alvir Salcin und Benedikt Odekerken mit jeweils 16 zeigten ebenfalls noch einmal eindrucksvoll ihr Können. 

Benedikt Odekerken war es dann auch, der zur Freude des Teams und des Memminger Anhangs die 100-Punkte-Schallmauer knackte. 

Mit diesem Sieg beendeten die Memminger eine sehr erfolgreiche Saison und feierten die Meisterschaft inklusive dem Aufstieg in die Bezirksliga. 

Für den TV Memmingen spielten: Andreas Araban  (8 Punkte), Tobias Dückminor (36), Arnold Fritz (7), Patrick Möhn (12), Benedikt Odekerken (16), Alvir Salcin (16) und Mauro Santalucia (10) 

 

U16 Mädchen in der Bezirksoberliga: TV Memmingen vs. TSV Wertingen 66:41 

Heimsieg zum Finale der Saison 

Das letzte Spiel der jungen U16 Mädchen (7 Spielerinnen sind noch U14) des TV Memmingen war am Sonntag gegen Wertingen. Das Team von Trainerin Annette Schwaderer konnten mit 66:41 ungefährdet ihr Heimspiel gewinnen. Es ist ein tolles Team mit sehr gutem Zusammenhalt und wir möchten den Mädchenbereich weiter aufbauen und werden nächste Saison erneut im Mädchenbereich eine U16 melden und dazu eine U14. Wir freuen uns über Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger. 

Bild 1: TV Memmingen Bezirksklassemeister 2019
von links nach rechts: Jörg Prinz, Jan Becker, Alvir Salcin, Christoph Lang, Lukas Schnug, Patrick Möhn, Benjamin Salcin, Mauro Santalucia, Andreas Araban und Benedikt Odekerken

Es fehlen: Henok Araya, Tobias Dückminor, Tom Kimpel, Jakob Prinz, Arnold Fritz, Daniel Braier

Bild 2: Die U16 Mädchen des TVM