Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

19.02.2019 Basketball: Rabenschwarzer Tag für Memminger Korbjäger

Bayernliga Herren: TV Memmingen vs. ESV Staffelsee   68:88 (35:50) 

Es sollte der nächste Schritt zurück in die Erfolgsspur für das Team um Trainer Jaro Hanzalek werden, aber es folgte ein regelrechter rabenschwarzer Tag für die Korbjäger des TV Memmingen. Die hochmotivierten Gäste vom ESV Staffelsee begannen aggressiv und zeigten von Anfang an, dass sie die Punkte aus dem Allgäu entführen möchten. 

Nach gespielten 1,16 Minuten stand es 0:4 und wenig später 1:10. Zwar fingen sich die Maustädter ein wenig, aber der Vorsprung der Gäste wuchs bis zur Halbzeit auf 35:50 an. Eine sehr hohe Trefferquote von außen auf Seiten der Staffelseer und eine miserable Trefferquote auf Seiten der Memminger verhinderten auch, dass das Spiel nochmal spannend werden sollte. 

Zu allem Übel verletzte sich zudem noch Spielmacher Jan Hanzalek schwer am Sprunggelenk und musste von draußen zusehen, wie die Gäste aus Murnau einen Punkt nach dem anderen erzielten. Kurz vor Schluss knickte auch noch Uros Vucevic beim Kampf um den Ball um und somit war der rabenschwarze Tag für die Memminger Bayernliga Herren komplett. 

Dementsprechend bedient war das Team am Ende. Auf Tabellenplatz 5 stehend geht es kommendes Wochenende für die junge Truppe zum souveränen Tabellenführer nach Unterhaching. 

Definitiv auch kein Aufbaugegner.  

Für die Bayernliga Herren des TV Memmingen spielten: Mahmoud Asfirh (9 Punkte), Tobias Dückminor (8), Jan Hanzalek (1), Tom Kimpel (8), Milan Lipp (6), 

Pedro Anjos (7), Jakob Prinz (3), Gordian Rau (17), Mauro Santalucia, Romeo Tassinari (1), Samir Turohan (5) und Uros Vucevic (3)   

 

Bezirksoberliga Damen: SSV Schrobenhausen vs. TV Memmingen   81:57 (49:35) 

Basketballerinnen bekommen Ihre Grenzen aufgezeigt 

Beim Spiel um den 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga beim SSV Schrobenhausen gab es dieses Mal für die Memminger Damen nichts zu holen. 

Nachdem das Spiel in der Hinrunde erst nach 2 Verlängerungen zu Gunsten der Oberbayern entschieden werden konnte, erwarteten die Zuschauer eine spannende Partie. Gleich zu Beginn legten die Green Devils Schrobenhausen mit einem 6:0 Lauf vor. Ende des ersten Viertels stand es bereits 32:11 und zur Halbzeit 49:35. 

Das Memminger Team um Trainerin Biggi Prinz sah sich einem in allen Belangen an diesem Tag einem besseren Gegner gegenüber. 

Zwar stemmte sich die Mannschaft um Spielmacherin Johanna Prinz mit Kräften gegen die Niederlage, aber die Cleverness und die Fitness der Oberbayern sorgten am Ende für den verdienten 81:57 Heimerfolg der Oberbayern. Zudem erwischte die Topspielerin Schrobenhausens Mona Berlitz mit 50 Punkten einen wahren Sahnetag und war nie wirklich in den Griff zu bekommen. 

Damit stehen die Maustädter auf Tabellenplatz 3. Als nächstes wartet mit dem Tabellenführer Ingolstadt das nächste schwierige Auswärtsspiel auf die Memminger Damen.  

Für die TV Memmingen Basketball Damen spielten: Vanessa Einsiedler (10), Leen Gansbeke (10), Sarka Handl (4), Nadine Happ (8), Jeanne Lethielleux (3), Katrin Mühlschlegel (6), Johanna Prinz (16) und Mirijam Wiebel 

 

Bezirksklasse Herren:   DJK Kaufbeuren vs. TV Memmingen 2    69:60 (29:33) 

Spitzenspiel kippt am Ende zu Gunsten Kaufbeurens 

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse setzte sich in einem engen Spiel am Ende Kaufbeuren durch. 

Schleppend begann das Spiel und Memmingen konnte die ersten 10 Minuten mit einer 8:14 Führung abschließen. 

Der Tabellenführer aus Memmingen musste verletzungsbedingt auf wichtige Stützen verzichten, dafür half Tom Kimpel aus dem Bayernliga Team bei der 2. Mannschaft aus. 

Tom übernahm auch gleich viel Verantwortung, spielte stark und leitete das Spiel souverän. 

Bis zur Halbzeit hatte auch Kaufbeuren die anfänglichen Schwierigkeiten überstanden und konnte den Rückstand auf 29:33 verkürzen. Das dritte Viertel gewannen die Hausherren Kaufbeuren deutlich und gingen mit 46:43 in die letzten 10 Minuten. Kurz vor Schluss stand es 60:60 und dann riss der Faden bei den Memmingern, so dass es am Ende 69:60 für Kaufbeuren stand. 

Damit hat Memmingen immer noch einen Sieg Vorsprung gegenüber den Kaufbeurern und damit den Aufstiegstrumpf immer noch selbst in der Hand. 

Kommenden Sonntag dem 24.02.2019 gastiert die SG Heising-Kottern in der Maustadt. 

Anpfiff ist um 16:30 Uhr in der Memminger Elsbethen-Doppelturnhalle. 

Für die 2. Mannschaft des TV Memmingen spielten: Andreas Araban (6 Punkte), Henok Araya, Jan Becker (11), Arnold Fritz (3), Tom Kimpel (23), 

Christoph Lang (8), Alvir Salcin (3), Mauro Santalucia (2) und Lukas Schnug (4)