Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

10.12.2018 Basketball: Wieder in der Erfolgsspur

TV Memmingen vs. SB DJK Rosenheim 2 60:56 (23:34) 

Knapper Heimsieg nach engem Spiel 

Wieder einmal einen wahren Basketballkrimi bekamen die Zuschauer beim Heimspiel des TV Memmingen gegen Rosenheim präsentiert. 

Rosenheim zeigte, obwohl nur mit 7 Mann angereist, in der ersten Halbzeit eine starke und kämpferische Leistung. 

Das junge Memminger Team um Trainer Jaro Hanzalek hielt vor allem durch Einzelaktionen dagegen. 

Allen voran Kapitän Jan Hanzalek lieferte ein grandioses Spiel ab, verteidigte aufopfernd, riss Mitspieler und das Publikum mit und hielt sein Team mit 26 Punkten immer wieder in Schlagdistanz zu den Oberbayern. 

In Abwesenheit des Memminger BigMan Mahmoud Asfirh sprangen Pedro Anjos und Samir Turohan in die Bresche und wühlten unter den Körben. 

Am Ende stand ein knapper aber verdienter Heimsieg der Maustädter auf der Anzeigetafel und dementsprechend erleichtert waren die Gesichtszüge des Coaches Jaro Hanzalek nach der Partie. Es war an diesem Abend keine Glanzleistung, aber ein hart erarbeiteter und sehr wichtiger Sieg für die Allgäuer Basketballer. 

Kommendes Wochenende geht es für das Team in die Ferne zum TV Traunstein.  

Für den TV Memmingen spielten: Hennok Araya, Tobias Dückminor, Jan Hanzalek (26 Punkte), Tom Kimpel (6), Mila Lipp (2), edro Anjos (4), Jakob Prinz, Gordian Rau (6), Mauro Santalucia, Wesley Siegel (2), Samir Turohan (4) und Uros Vucevic (10)

 

TSV 1850 Lindau vs. TV Memmingen II 45:69 (22:33) 

Souveräner Auswärtssieg am Bodensee 

Nichts anbrennen ließ der aktuell verlustpunktfreie Tabellenführer vom TV Memmingen II beim Auswärtsspiel in Lindau. 

Die Gastgeber erwischten zwar den besseren Start, doch das routinierte Team aus Memmingen traf die Distanzwürfe und verteidigte konzentriert. 

Mit einer 11-Punkte-Führung für die Gäste (22:33) ging es in die Halbzeit. Auch in den zweiten 20 Minuten spielten die Maustädter abgeklärt und konzentriert und das, obwohl mit Spielertrainer Jan Becker und Benedikt Odekerken wichtige Stützen des Teams fehlten. 

Vor allem auch die Youngster um Andreas Araban und Benjamin Salcin konnten sich immer wieder gut in Szene setzen und deshalb stand es am Ende hochverdient 45:69 für Memmingen. 

Kommenden Sonntag 16.12.2018 kommt es um 16:30 Uhr in der Memminger Elsbethen-Doppelturnhalle im letzten Spiel des Jahres 2018 zum Derby gegen Türkiyemspor Mindelheim.

Die Gewinner:Andreas Araban (16 Punkte), Hennok Araya (4), Daniel Braier (8), Arnold Fritz (6), Christoph Lang (12), Patrick Möhn (2), Alvir Salcin (3), Benjamin Salcin (13) und Lukas Schnug (5)