Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

08.11.2018 Handball: Damen: Zweiter Sieg im zweiten Auswärtsspiel

Mit Teamgeist und Willensstärke kämpften sich die Memmingerinnen in der zweiten Halbzeit zum Sieg. Zu einer eher ungewohnten Anwurfzeit ging es am vergangenen Sonntagabend für die Handball-Damen zum bisherigen Tabellennachbarn Oberstaufen. 

Zu Beginn lag dem TVM offensichtlich der Anfahrtsweg noch in den Knochen, denn das erste Gegentor fiel bereits nach 18 Sekunden. Nach einem weiterhin durchwachsenen Start und einer mäßigen Abwehrleistung seitens der Memmingerinnen ging die Heimmannschaft in der 13. Minute bereits mit drei Toren in Führung. Diesen Stand konnten die Gastgeberinnen auch in den anschließenden fünfzehn Minuten halten und sogar auf sechs Tore ausbauen. Bei den Memminger Damen fehlte es an einer konsequenten Abwehr und im Angriff an Passgenauigkeit, hinzu kamen reihenweise vergebenen Torchancen. Diese Punkte sprach Trainer „Ole“ Bratz in der genommen Auszeit in der 27. Minute deutlich an und mahnte zur Nacharbeit. Die Ansagen nahm sich das Team scheinbar zu Herzen, denn im Nachgang gelang es den Memmingerinnen, zum Halbzeitstand von 17:13 zu verkürzen. 

Auch in der Pause wirkte der Memminger Coach auf sein Team ein und motivierte durch klare Handlungsanweisungen auf den einzelnen Positionen, was zu Beginn der zweiten Hälfte sichtbar werden sollte. Denn die Damen verkürzten auf zwei Tore. Doch die Oberstaufenerinnen ließen nicht locker und bauten den Vorsprung immer wieder aus. Beim Stand von 26:22 nutzte „Ole“ Bratz in der 49. Minute die verbleibende Auszeit, um seine Spielerinnen noch einmal zu fokussieren und den Ehrgeiz zu wecken, Punkte mit nach Hause zu nehmen. Er legte Wert auf viel Bewegung im Angriff, genaue und sichere Pässe und eine gemeinsame Verteidigung um jeden Preis. 

Da beide Teams sich noch Chancen auf den Sieg ausrechneten, wurde der Ton anschließend rauer, was sich sowohl in den Angriffssituationen als auch in der Abwehr zeigte: Beide Mannschaften rangen um den Sieg dieses Spiels, was innerhalb der letzten 10 Spielminuten zu insgesamt sechs Zeitstrafen auf beiden Seiten führte. Letztlich bewiesen die Damen des TVM aber den längeren Atem und das geschicktere Händchen. Durch zwei Tore innerhalb der letzten beiden Spielminuten und eine solide Abwehrleistung konnten sie sich kurz vor Schluss mit großem Teamgeist und hoher Willensstärke den 29:31-Sieg sichern. 

Am kommenden Sonntag, 11.11.2018 heißt es um 16:00 Uhr sich in eigener Halle den ersten Heimsieg der Saison zu erarbeiten. Das Team freut sich   über lautstarke Unterstützung beim Spiel gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf II! 

Für den TVM am Ball:Moni Galm (Tor), Vanessa Eberle (7/1), Celia Herz (3), Denise Kartheininger, Anna Schneider (4), Mona Wölfle (11/3), Eva Schmidt, Ani Ruepp (2), Kathi Sporer (4)