Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

29.10.2018 Volleyball: Saisonbeginn der Damen

Spieltag am 13.10.2018 in Memmingen (Kreisliga Damen) 

TVM-Volleyball-Damen starten mit Sieg und Niederlage in die neue Saison 

Nach einer nicht optimalen Vorbereitung starteten die TVM-Damen mit einem Heimspieltag gegen zwei ambitionierte Aufsteiger in die neue Saison. 

Der erste Gegner aus Bad Grönenbach kann aufgrund besonderer Jugend-Spielberechtigungen Spielerinnen einsetzen, die normalerweise zwei Ligen höher spielen. Dies haben sie ausgenutzt, was im Endeffekt zur Niederlage der Memmingerinnen in diesem Spiel beitrug. Nach dem überraschenden Gewinn des ersten Satzes für den TVM mit 25:14 wurden von der Zuspielerin aus Bad Grönenbach immer wieder diese Angreiferinnen gesucht und erfolgreich eingesetzt. Die nächsten Sätze gingen deshalb mit 14:25 und 18:25 verloren. Durch einige Umstellungen und den ungebrochenen Einsatzwillen gelang im vierten Satz nochmals ein 25:23 Erfolg. Nachdem zwei Stammspielerinnen krankheitsbedingt nicht ihr volles Leistungsniveau abrufen konnten, setzten sich die Bad Grönenbacherinnen im entscheidenden fünften Satz mit 15:7 durch. Durch die knappe Niederlage konnte der TVM aber noch einen Punkt sichern. 

Im zweiten Spiel gegen den TSV Weitnau bot sich ein ähnliches Bild. Der erste Durchgang wurde mit 25:21 gewonnen und es zeigte sich, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Da die Gegnerinnen eine hervorragende Abwehr besitzen und viele erste Angriffe abwehren konnten, brachte oftmals erst der zweite oder dritte Versuch den Punktgewinn. Nach einem Einbruch im zweiten Satz mit 10:25 waren die Sätze drei und vier mit 23:25 und 25:22 spannend und nervenaufreibend für Trainer und Zuschauer. Der fünfte Satz musste auch hier die Entscheidung bringen. Diesmal wurde konzentriert gespielt. Vor allem die neue junge Zuspielerin des TVM konnte ihre Anfangsnervosität ablegen und die Angreiferinnen ein ums andere Mal erfolgreich einsetzen. Außerdem half in einer kritischen Phase die Aufschlagserie der Diagonalangreiferin den entscheidenden Vorsprung herauszuholen, der bis zum 15:10 Endergebnis Bestand haben sollte. Mit 3:2 wurde das Spiel gewonnen und das Punktekonto um weitere zwei Punkte aufgestockt. So konnte dieser Spieltag erfolgreich abgeschlossen werden, auf den sich gut für die Zukunft aufbauen lässt. 

Es spielten: Manuela Baumberger, Jana Baur, Teresa Bersch, Caroline Hörmann, Mirjam Karrer, Belinda Kokott, Louisa Podlawski, Anna Rinderle und Kerstin Steinmetz 

Spieltag am 27.10.2018 in Schwabmünchen (Kreisliga Damen) 

Durchwachsener Spieltag für TVM-Volleyball-Damen  

Zunächst ging es gegen die jungen Gastgeberinnen aus Schwabmünchen. Diese waren ein guter Aufbaugegner, nachdem beim TVM einige neue Spielerinnen und eine Wiedereinsteigerin integriert werden mussten. In jedem Satz gelang außerdem einer Spielerin des TVM eine außergewöhnliche Aufschlagserie. Dadurch wurde der Gegner sofort unter Druck gesetzt und die Nerven der TVM-Damen beruhigt. In Rekordzeit von knapp unter einer Stunde wurden alle drei Sätze klar gewonnen mit 25:10, 25:11 und 25:13. 

Nun folgte das schwierigere Spiel gegen DJK Kaufbeuren. Diese Mannschaft ist seit Jahren eingespielt und hält sich beständig in der Liga, öfter mit Tendenz nach oben. Erneut erwischte der TVM einen Blitzstart und spielte den ganzen Satz konzentriert, so dass der 25:14 –Erfolg der verdiente Lohn war. Unerklärlicherweise begann der zweite Satz dann völlig entgegengesetzt. Zwei Aufschlagfehlern folgte ein unbedrängt verschlagener Angriffsball und viele weitere kleine Fehler. Rasch endete dieser Satz mit 14:25. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Dabei hat der TVM immer wieder mit seiner Unbeständigkeit zu kämpfen. Unerklärlichen Fehlern folgten phantastische Rettungsaktionen und schöne Angriffsbälle. Auch die Blocks zeigten sich gegenüber dem ersten Spieltag verbessert. Der dritte Satz ging schließlich mit 21:25 verloren. Der folgende vierte Satz entwickelte sich zum puren Nervenkitzel. Jeder Punkt war hart umkämpft, die Führung wechselte ständig und am Schluss kam leider das unglücklichere Ende für den TVM mit 26:28. Damit war dieses Spiel mit 1:3 verloren. Nachdem aber bereits deutliche Fortschritte im Spiel der Memminger Damen erkennbar waren, kann man optimistisch auf die nächsten Spieltage blicken. 

Es spielten: Manuela Baumberger, Jana Baur, Teresa Bersch, Caroline Hörmann, Belinda Kokott, Sabrina Neher, Anna Rinderle, Saskia Schneider, Kerstin Steinmetz und Anna Zimmermann

18_VB_Damen (1024x683).jpg