Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

07.03.2018 Basketball: Das aktuell heißeste Team der Bayernliga kommt aus dem Allgäu

Bayernliga Herren: TSV 1880 Wasserburg vs. TV Memmingen 65:87 (27:38) 

Basketballer des TV Memmingen eilen von Sieg zu Sieg 

Die Aufstiegsaspiranten vom TSV Wasserburg am Inn waren dieses Mal an der Reihe und verloren in der heimischen Badria Halle mit 65:87 gegen unsere Allgäuer. 

Der aktuelle Tabellenzweite aus Wasserburg wollte anfangs mit hohem Tempo und aggressivem Pressing klar stellen, wer Herr im Hause ist. 

Doch in bestechender Form und motiviert durch die andauernde Siegesserie drehten die Memminger um Trainer Benjamin Prinz den Spieß um. Sie gingen in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. 

Trotz mehrfacher taktischer Umstellungen fanden die Wasserburger keine Lösungen, waren immer mehr frustriert und leisteten sich viele individuelle Fehler. 

Der Topscorer der Liga Lorenzo Griffith wurde permanent intensiv verteidigt, kam insgesamt nur auf 12 Punkte und zeigte eines seiner schwächeren Spiele. 

Auf Seiten der Maustädter gab es in diesem Spiel keinen Spieler, den man besonders hervorheben muss, denn jeder einzelne gab alles. Immer wieder wurde durch den Extra-Pass der besser postierte Mitspieler angespielt und dadurch die Verteidigung mürbe gemacht. 

Am Ende steht ein Auswärtssieg durch eine kompakte und sehr konzentrierte Teamleistung seitens der Memminger, die mit ihrem zurückgekehrten Kapitän Mahmoud Asfirh noch unberechenbarer und stärker sind. 

Am kommenden Samstag 10.03.2018 um 19:00 Uhr ist der TSV Olching zu Gast in der Memminger Elsbethen-Bismarck-Doppelturnhalle. 

Für den TV Memmingen spielten:Steffen Probst ( 17 Punkte) , Pedro Madeiros Dos Anjos (9 Punkte), Samir Turohan, Egino Rau ( 8 Punkte), Jan Hanzalek (14 Punkte ), Tom Kimpel ( 11 Punkte), Marvin Müller , Uros Vucevic ( 17 Punkte), Mahmoud Asfirh (11 Punkte)

 

Jugendbasketballbundesliga (JBBL U16) 

Playdowns – Junior Baskets Rhein-Neckar vs. BBU Allgäu/Memmingen: 71:58 (31:28) 

Wenngleich Igor Perovic zum Auftakt der Playdowns bei den Junior Baskest Rhein-Neckar wieder auf die zuletzt verletzten Josua Schnug und Lenny Berger zurückgreifen konnte, wurde das Reboundduell deutlich verloren (36:54). Ein Grund für diesen entscheidenden Vorteil der Gastgeber: Die Heidelberger Starting Five brachte einen Schnitt von 1,90 Meter aufs Parkett und war den Ulmern so von Beginn an überlegen. Das BBU-Team nutze aber seinen Schnelligkeitsvorteil zum Pressing und zog sein schnelles und sicheres Passspiel auf, was gute Wurfversuche zur Folge hatte (11/28) Dreier. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (28:31) schwanden den Allgäuern dann aber die Kräfte und die Heidelberger starteten einen 12:2 Lauf, der zum Ende nicht mehr aufgeholt werden konnte (58:71). Vor Spiel zwei der best-of-three Serie am kommenden Sonntag (13:30 Uhr) ist sich Coach Igor Perovic aber sicher, „dass wir ein Spiel drei bekommen werden“. 

Igor Perovic (Head Coach): „Der Gegner hatte einen immensen Größenvorteil, den wir aber durch Schnelligkeit und Passspiel kompensieren konnten. Jedoch fehlte es in zwei, drei Situationen einfach an Aggressivität, um die zweiten Chancen zu verhindern. In der Serie steht es nur 0:1, die Jungs wissen aber nun, wie man eine große Mannschaft ausspielen kann. Wir werden ein drittes Spiel bekommen.“ 

Topscorer: Lenny Berger (14, 4/7 Dreier), Lenny Ertekin (12), Finn Lehner (10). 

 

Bezirksoberliga Damen: TV Memmingen vs. TSV Haunstetten 53:36 (23:14) 

Memminger Damen überzeugen im Heimspiel gegen Haunstetten 

Mit einem ungefährdeten 53:36 Heimsieg kommen die Memminger Damen wieder zurück in die Erfolgsspur. Das Team um Trainer Sasa Nikolic überzeugte durch clevere Spielzüge und vor allem durch eine konzentrierte Verteidigung. Immer wieder gelang es den Maustädter Mädels durch schlaue Ballgewinne zu sicheren Korblegern und damit einfachen Punkten zu kommen. Die nur zu sechst angereisten Haunstetter Damen stemmten sich zwar mit Kampfkraft gegen die Niederlage, hatten aber schon früh im Spiel das Nachsehen. 

Für die Damen des TV Memmingen spielten: Katrin Mühlschlegel, Magdalena Oexle (9), Biggi Prinz (11), Johanna Prinz (20), Doris Sappl, Annette Schwaderer (4) und Mirijam Wiebel (9)  

 

Bezirksklasse Herren: TV Memmingen 2 : VFL Buchloe 2 104:57 (50:31) 

Starker Auftritt durch grandioses Teamplay 

Von Anfang an nichts anbrennen ließen die Memminger Korbjäger in der Bezirksklasse gegen Buchloe. Das Team um Spielertrainer Jörg Prinz wusste auf allen Ebenen des Spiels zu überzeugen. 

Die Rebounds wurden dominiert, etliche Ballgewinne erzielt und auch die Würfe von außen fanden hochprozentig Ihr Ziel. „Bis auf unseren bösen Ausrutscher gegen Heising ist bei uns von Spiel zu Spiel eine Leistungssteigerung zu beobachten und obwohl wir mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen haben, gelingen uns überzeugende Spiele wie dieses“ freute sich Jörg Prinz nach dem Sieg. Vor allem die Routiniers Jan Becker und Benedikt Odekerken konnten unter den Körben überzeugen und trafen nach Belieben und auch die Youngsters um Lukas Schnug, Daniel Braier und Henok Araya konnten dem Spiel Ihren Stempel audrücken. 

Allstar Alvir Salcin zeigte zusammen mit seinem Sohn Benni Salcin wie Zauberpässe im Basketball aussehen.  

Für den TV Memmingen spielten: Andreas Araban (2), Henok Araya (6), Jan Becker (32), Daniel Braier (12), Benedikt Odekerken (23), Jörg Prinz (10), Alvir Salcin (1), Benni Salcin, Lukas Schnug (16) und Utku Uslu (2)  

 

Bezirksoberliga U20 weiblich: TV Memmingen vs. DJK Eichstätt 69:47 (46:20) 

Beste Saisonleistung ermöglicht hohen Heimsieg 

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte das Team von Trainerin Biggi Prinz eine bärenstarke Vorstellung. Vor allem Kapitänin Johanna Prinz gelang eine Galavorstellung mit 34 Punkten und 5 versenkten Drei-Punktewürfen. Aber auch den anderen Spielerinnen gelangen tolle Körbe und das Spiel war zur Halbzeit mit 46:20 schon entschieden. Damit sicherten sich die Maustädter weiterhin souverän die Tabellenführung vor dem TSV Etting-Ingolstadt.  

Für den TV Memmingen spielten: Vanessa Einsiedler (9), Nadine Happ (4), Lisa Meyer, Magdalena Oexle (6), Serena Oexle, Johanna Prinz (34), Ricarda Reißaus und Janina Waibel (16)  

Auf den Bildern: 

1:Magdalena Oexle energisch beim Zug zum Korb 

2:Janina Waibel mit Power zum Korbleger 

3:Kapitänin Biggi Prinz bei 2 Ihrer 11 Punkte

 

TVM_Magdalena_Oexle_201803 (804x1024).jpg TVM_Janina_Waibel_201803 (1024x972).jpg TVM_Biggi_Prinz_201803 (1024x994).jpg