Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

13.02.2018 Schwimmen: TVM Master Schwimmer in Dachau und die Jugend in Lindau

Ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr bestritten die Master-Schwimmer beim Internationalen Mastercup in Dachau. Hierzu hatten 64 Mannschaften gemeldet, davon 13 aus Österreich, 8 aus Russland, 2 aus der Schweiz und je eine aus Rumänien und Syrien. 

Die Schwimmer aus Russland und Österreich erzielten einige Landesrekorde in ihren Altersklassen. Aber auch die Memminger waren in Topform und erzielten einen hervorragenden 14. Platz in der Mannschaftspunktewertung. 

Mit 5 Herren und 2 Damen bestritten die Maustädter 24 Einzelwettkämpfen und 2 Staffeln. Die 4x50m Lagen Mixed Staffel belegte den 6. Platz, die 4x50m Freistilstaffel der Herren einen ausgezeichneten 3. Platz. 

Beste in den Einzelwettkämpfen war Emmy Glaser (AK75), die sich gleich vier Mal den 1. Platz über 400, 200,100 und 50m Freistil erkämpfte. 

Hans-Dieter Schriewer (AK60), Seniorensportler 2017 der Stadt Memmingen, konnte im starken Teilnehmerfeld jeweils einen 2. Platz über 100m Freistil und 100m Lagen, einen 3. Platz über 50m Freistil erobern. Dabei hat Schriewer über 100m Freistil seine persönliche Bestzeit um 2,15 Sekunden auf 1:17,07 Min. verbessert.  

Kirsten Pohl (AK50) siegte über 100m Lagen. Diesen Wettkampf schwamm sie zum ersten Mal und das in der super Zeit von 1:26,52 Min. Sie rundete mit einem 2 Platz über 100m Freistil und einem 3. Platz über 50m Schmetterling ihre gute Gesamtleistung ab. 

Manfred Pinnow (AK50) holte sich in einer sehr guten Zeit die  Bronzemedaille über 100m Brust und wurde Vierte im 50m Freistilschwimmen. Enrico Schmidt (AK40)  erzielte über 200m Brust ebenfalls einen 3. Platz. Mit einer sehr guter Zeit über 50m Freistil belegte er Platz vier und jeweils Platz sechs über 100m Freistil und 50m Brust. Mark Lempenauer ebenfalls AK40, wurde Sieger über 100m Rücken und Dritter über 100m Schmetterling. Zum ersten Mal bei einem Masterwettkampf dabei war Kai-Uwe Marten (AK55). Er erzielte auf Anhieb eine ausgezeichnete Zeit über 400m Freistil und erreichte einen vierten Platz. 

Als nächster großer Wettkampf folgen für die Masters nun die bayrischen Kurzbahnmeisterschaften in Eichstätt Mitte März 18. 

Auch die Jugendschwimmer des TV Memmingen waren wieder Wettkampfmäßig unterwegs. In Lindau kämpfte das Team mit 27 Schwimmer*innen um die Mannschaftswertung und belegte nach den gastgebenden Lindauern einen hervorragenden zweiten Platz. Dies war vor allem der wahren Medaillenflut der Memminger zu verdanken. So gewannen fast alle Teilnehmer Gold Silber und Bronze. Goldmedaillen gab es für Benjamin (Jg. 2007) und Sebastian (2002) Degenhart, Hannah Dietenberger (2002), David Dreher (2005), Miriam Fink (2001), Tobias Melcher (2000), Nadine (2003) und Tamara (2000) Pavlon, Richard Sandig (2001) und May Tran Tuyet (2006). Silber und Bronze erkämpften sich Alexander Degenhart (2000), Hannah Fensterer (2003), Lisa Fink, Hanna Merk und Johannes Penka (alle 2004), Gina Pohl (2003), Marc (2002) und Silas (2005) Rehm, Ben Scharnagel (2007), Marcus Schmidt (2003), Florian Sponsel (2000), Nina Weiß (2003) und Amelie Zängerle (2005). Mit den insgesamt 73 Podestplätzen waren auch die beiden Trainerinnen Angelika Visioli und Petra Weiglein-Winkler mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden.

Unser Bild: Die Master-Schwimmer M. Lempenauer und H.D. Schriewer 

18_Master1 (1024x512).jpg