Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

04.12.2017 Basketball: Bayernliga Herren: TV Memmingen : TSV Unterhaching 74:89

 Ein hochklassiges Bayernligaspiel sahen die zahlreichen und gewohnt lautstarken Basketballfans in der Memminger Elsbethen/Bismarck-Doppelturnhalle.
Von Beginn an merkte man den Oberbayern aus dem Münchner Umland Ihre Entschlossenheit an und vor allem in der ersten Halbzeit fanden Ihre Würfe hochprozentig in den Memminger Korb.
Heimkehrer Uros Vucevic rückte in die Startformation des Teams von Coach Benjamin Prinz zurück und brachte sofort seine kämpferischen Aspekte ins Spiel ein. Leider wollten die Würfe von außen an diesem Tag nicht wie gewohnt in die Reuse fallen und so liefen die Maustädter immer wieder einem Rückstand hinterher. Durch eine harte Verteidigung der Oberbayern wollte auch kein wirklicher Lauf entstehen, obwohl Mahmoud Asfirh und Pedro Anjas unter den Körben wühlten.
Auch konnten dieses Mal Tom Kimpel, Jan Hanzalek und Steffen Probst nicht wie in der letzten Woche den notwendigen Funken entzünden und so musste man sich am Ende mit 74:89 geschlagen geben.
Auf die Frage, woran es gelegen hat, sagte Coach Benjamin Prinz: "Nach einem solch intensiven Spiel mit einem negativen Ausgang fragt man sich am Ende immer, woran es gelegen hat. Dieses Mal war es eindeutig Unterhachings Spieler Pöppl, der einen absoluten Sahnetag hatte und nahezu jeden Dreier auch unter größter Bedrängnis versenken konnte. Wir im Gegensatz konnten an diesem Abend leider nicht genug dagegenhalten. Nichts desto trotz wünschen wir nach diesem letzten Heimspiel des Jahres unseren treuen Helfern und Fans ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und freuen uns auf ein gesundes und erfolgreiches 2018."  

Für den TV Memmingen spielten: Mahmoud Asfirh (24 Punkte), Daniel Braier, Jan Hanzalek (13), Tom Kimpel (13), Pedro Anjos (2), Jakob Müller (2), Steffen Probst (6), Wesley Siegel (2), Samir Turohan (5) und Uros Vucevic (7)  

 

Jugendbundesliga U16 JBBL:BIS Baskets Speyer vs. BBU Allgäu/Memmingen:  62:52 (34:20)
Das Team von Igor Perovic verpasst beim Tabellenletzten seiner Relegationsgruppe einen Big Point.

Bei BIS Speyer zeigte sich schon früh, dass die Gäste vor allem physisch nicht mithalten konnten. Vor allem die erste Fünf war deutlich größer, kräftiger und älter als das BBU-Team. Nach einem völlig verkorksten Start (20:9) liefen die Allgäuer permanent einem Rückstand hinterher und lagen zur Halbzeit bereits deutlich zurück (34:20). Wenngleich sich die Gäste nie aufgaben und im Schlussviertel noch einmal aufdrehten(15:21), reichte es nicht zum fünften Saisonsieg.
Igor Perovic (Head Coach): „Wieder mal waren wir rein körperlich unterlegen, was natürlich auch daran liegt, dass wir hauptsächlich mit jüngeren Spielern auflaufen. Dennoch haben die Jungs gut gespielt und werden sicherlich körperlich aufholen.“  

 

Bezirksoberliga U16: TV Memmingen : TSV Schwaben Augsburg 79:35 (43:16) 

Tabellenführung souverän behauptet: Nichts anbrennen ließen die Knaben um Trainer Alvin Slawin gegen den TSV Schwaben Augsburg. 

Die Überlegenheit der Maustädter gegen die mit nur 6 Spielern angereisten Fuggerstädter war von Anfang an bis zum Schlusspfiff deutlich zu sehen. 

Immer wieder spielten sich die jungen Wilden um Lukas Schnug und Andre Rupp schön frei und vollendeten Ihre Korbleger, Würfe und auch viele Distanzwürfe von jenseits der Dreipunktelinie. 

Mit diesem Sieg festigten die Memminger Tabellenplatz 1 vor dem TSV Nördlingen auf Rang 2.