Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

10.11.2017 Handball:Herren I: Schweres Heimspiel zur ungewohnten Zeit

Erst am Sonntagabend, den 12. November 2017 um 18:00 Uhr muss der TVM dieses Mal in heimischer BBZ-Halle antreten. Zu Gast ist dann der SC U‘hfn/Germering.


Die Gäste haben im bisherigen Saisonverlauf mit ihren Leistungen überrascht, aber nicht im positiven Sinne. Nach dem zweiten Platz in der Vorsaison und das als damaliger Aufsteiger aus der Bezirksliga und somit Liganeuling, haben viele den SC auch in dieser Saison wieder ganz vorne mit dabei gesehen sowie teilweise sogar zu den Meisterschaftsfavoriten gezählt. Auch die U‘hofen/Germeringer selbst, die sich neben dem TuS FFB und Kaufbeuren/Neugablonz als eine dreier Favoritengruppe gesehen haben.  Die Erwartungen waren mit Sicherheit auch darauf gebaut, dass im Vergleich zur vergangenen Saison der Kader des SC nahezu unverändert geblieben ist, wobei zwei Spieler aufgrund schwerer Verletzungen bereits während der Vorbereitung mindestens für die Hinrunde ausfallen.

 Im bisherigen Saisonverlauf konnte der SC, mit seinem neuen Trainer Renè Schnitzlein, die in sich selbst gesetzten Erwartungen bis jetzt aber noch nicht erfüllen und hat bereits fünf Minuspunkte auf dem Konto (in der kompletten Saison 16/17 waren es nur neun). Da das Team aber im bisherigen Saisonverlauf immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte und auf A-Jugendliche zugreifen musste, sind die gezeigten Leistungen gleich wieder anders einzuordnen. Für den TVM wird der SC mit Sicherheit ein unangenehmer Gegner werden, da dieser eine robuste Abwehr spielen und mit schnellen Tempospiel nach vorne etwas anzufangen wissen. Genau so hat sich der TVM in den letzten beiden Spielen hohe Niederlagen eingefangen.


Coach Polyfka warnt daher: „Unser Rückzugsverhalten muss stimmen, damit wir nicht wieder eine zu große Anzahl an leichten Gegentoren bekommen“. Im Kader steht beruflich und krankheitsbedingt hinter einigen Personen ein Fragezeichen, jedoch sollte das Trainergespann Polyfka/Schmidt auf einen breiten Kader zurückgreifen können.   

Voraussichtlicher Kader des TVM: Max Lehmann, Niklas Dückminor (Torhüter) -  Marcel Göppel, Tadek Polyfka, Marcel Lecheler, Marco Lecheler, Jan Krausko, Björn Walter (?), Attila Novak, Max Zierke, Florian Schmidt, Tobias Kurz (?), Manfred Sommer, Maxim Ullmann