Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

10.04.2017 Delegiertenversammlung 2017

Delegiertenversammlung 2017: 

Bis 2 Wochen vor der Delegiertenversammlung war die Welt beim TV Memmingen so wie immer. Es schien eine ganz „normale“ Versammlung des obersten Vereinsgremiums zu werden. Obwohl hinter den Kulissen das „drohende“ Szenario natürlich besprochen und erste Vorkehrungen getroffen wurden: Der 1. Vorsitzende des TV Memmingen Manfred Schilder wurde zum neuen Oberbürgermeister der Stadt gewählt. Klar war, dass er in diesem Fall als 1. Vorsitzender des größten Sportvereins der Umgebung zurücktreten würde und das in der Delegiertenversammlung am 31.3.17. 

Dieser Rücktritt überschattete natürlich den ganzen Abend. Nach der Begrüßung durch stellvertretenden Vorsitzenden Frank Niehaus übernahm „Nochchef“ Schilder das Wort. Er zog eine überaus positive Bilanz seiner Regentschaft an der Spitze des TVM. Die anwesenden Delegierten honorierten am Ende seiner Ausführungen seine großartige Leistung für den Verein durch „standing ovationes“. 

 Beinahe zur Nebensache gerieten dadurch der durchaus beachtliche Sportbericht von Stellvertreter Max Halder und der sehr solide Finanzbericht von Frank Niehaus. 

Bedingt durch anstehende größere Investitionen und als Inflationsausgleich der letzten 6 Jahre beschloss die Versammlung, den Beitrag ab nächstes Jahr um umgerechnet 1 €uro pro Monat zu erhöhen, also um 12.-€ pro Jahr. 

Vorsitzender Manfred Schilder ließ es sich nicht nehmen, als letzte Amtshandlung verdiente Ehrenämtler des TVM zu ehren:

Mit der Silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet wurden Markus Schmaus, Simon von Preislinger, Konstanze Huith, Samir Turohan, Susanne Rauh, Sandro Heigele und Wolfgang Gawens. 

Die Goldene Verdienstnadel überreichte Manfred Schilder an Marie-Theres Guthmann und Michael Barisch.  

Eine seltene Ehrung wurde Elmar Paul zu teil. Er wurde von den Delegierten zum Ehrenmitglied ernannt. 

 Der Tagesordnungspunkt „Sonstiges, Wünsche, Anträge“, in der Vergangenheit meist schnell abgehandelt wurde dann zum Wichtigsten des Abends: Manfred Schilder erklärte offiziell, aber schweren Herzen mit „2 weinenden Augen“ seinen Rücktritt als 1. Vorsitzender des TVM. Max Halder, sein kommissarischer Nachfolger in Doppelspitze mit Petra Gutermann, konnte ihn natürlich nicht einfach so gehen lassen. Der Vereinsrat hatte den Antrag gestellt, Manfred Schilder zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. 

In einer eindrucksvollen Laudatio zählte er die markantesten Meilensteine in der Ära der 13-jährigen Führung von Manfred Schilder heraus. Die Abstimmung war nur noch Formsache: Einstimmig ist der neue OB der Stadt Memmingen Manfred Schilder zum Ehrenvorsitzenden des Turnverein Memmingen 1859 e.V. ernannt worden.